Vorschau Übersicht - Akademie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorschau Übersicht

Akademie > Vorschau
Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung

Ausblick auf Veranstaltungen, die in der Vorbereitung bzw. Planung sind.

In Vorbereitung

In Planung - mit Termin

Derzeit liegen noch keine Termine für die nächsten Veranstaltungen fest.

In Planung - noch ohne Termin

Teacch im pädagogischen Alltag (Geplant für Frühjahr 2018)
Die als Teacch bekannte Methodik ist als Therapiemethode bei Autismus bekannt geworden. Sie ist aber geeignet weit über Autismus hinaus als hilfreiche pädagogische Methode eingesetzt zu werden.
Ein genauer Termin für die Veranstaltung steht noch nicht fest.

Autismus bei Mädchen und Frauen (Geplant für Sommer 2018
Die besonderen Probleme von Mädchen und Frauen mit Autismus sind Thema unserer nächsten Veranstaltung zum Thema Autismus.
Ein genauer Termin für die Veranstaltung steht noch nicht fest.

Ängste, Zwänge, Tic/Tourette (Geplant für Herbst 2018)
Ein genauer Termin für die Veranstaltung steht noch nicht fest.

Zappelphilipp und die Sucht (Geplant für Winter 2018)

Weiter in der Planung:
Der behinderte Mensch und sein Recht
Ein weiteres Thema, zu dem wir durch eigene Erfahrungen angeregt wurden, ist die Frage, wie insbesonders psychisch Kranke und behinderte Menschen den Umgang mit Institutionen, wie z.B. der Polizei erleben. Wird man z.B. ernst genommen in seiner Behinderung bzw. wenn man von einer psychischen Erkrankung betroffen ist. Welche Erfahrungen gibt es mit Polizei und Behörden? Lässt sich die Zusammenarbeit erleichtern und verbessern? Werden Rechte und Bedürfnisse von Kranken und Behinderten durch Behörden bzw. Polizei respektiert?

Internet- und Spielsucht
Im nächsten Jahr wollen uns mit dem Thema Internet- und Spielsucht auseinandersetzen. Insbesondere Menschen mit ADHS gelten als besonders gefährdet. Es wird um Erscheinungsformen des Suchtverhaltens gehen, wie man es erkennt, wie man damit umgeht und was Sucht für das Leben der Betroffenen bedeutet. Es wird aber auch darum gehen, wie man Hobby bzw. Leidenschaft von Sucht abgrenzt.

Betreuung und Begleitung von Autisten
Nicht nur im Rahmen der Inklusion werden z.B. Schulbegleiter und Inklusionshelfer mit dem vielfältigen Erscheinungsbild von Kindern mit Autismus konfrontiert. Ebenso sind im Ausbildungsbereich oder bei den Erbringen von Assistenzleistungen Menschen mit Autismus anzutreffen. Die Bedürfnisse dieser Klientel verlangt nach autismusspezifischen Kenntnissen, um diesen Menschen in ihrer oft sehr individuellen Ausprägung gerecht zu werden.

Letzte Bearbeitung: 02.11.2017
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü