Oldenburg - ADHS

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Oldenburg

ADHS > Selbsthilfe
Hilfe, Selbsthilfe, Gesprächskreis, Informationsangebote

Mit der ADHS-Ambulanz an der Karl-Jaspers-Klinik hat sich zwar ein professionelles und hilfreiches Angebot etabliert, leider hat die ADHS-Ambulanz aber mittlerweile auch deutliche Wartezeiten aufgebaut. Es gibt dort auch eine Selbsthilfegruppe für Erwachsene.

Insgesamt hat sich die Situation in letzter Zeit aber fast eher verschlechtert, weil man aus unserer Wahrnehmung heraus fast schon von einem Zusammenbruch der Selbsthilfearbeit sprechen kann. Das ist auch der Grund, warum wir keine Listen mit Adressen von Selbsthilfegruppen mehr führen und die entsprechenden Seiten eingestellt haben.

Selbsthilfegruppe Eltern, Gesprächskreis und das Angebot von Info-Abenden in Oldenburg


Zur Zeit gibt es nur eine regelmäßige Selbsthilfegruppe für Eltern. Die Selbsthilfegruppe für Eltern ist eine geschlossene Gruppe. Praktisch bedeutet das, dass wir mit Interessenten dafür generell erst ein Vorgespräch führen und dann entscheiden, ob wir den Interessenten/die Interessentin zur Teilnahme an der Gruppe einladen. Es sollte generell ein Interesse vorhanden sein, längerfristig an der Selbsthilfegruppe teilzunehmen.


Neben der Selbsthilfegruppe für Eltern existiert noch ein Gesprächskreis für Erwachsene. Wir nennen diese Gruppe ganz bewusst einen Gesprächskreis, weil Selbsthilfe, wie sie von vielen ADHSlern gesucht wird, dort nicht stattfindet. Auch dieser Gesprächskreis wird als geschlossene Gruppe behandelt. Das heißt, das wir nur neue Teilnehmer aufnehmen, die wir vorher ausreichend kennen gelernt haben.


Wir legen Wert darauf, dass der vertrauensvolle und respektvolle Umgang miteinander in beiden Gruppen gewahrt bleibt.


Zusätzlich bieten wir nach Vereinbarung Informationsabende für Eltern von Kindern mit ADHS bzw. Verdacht auf ADHS an, ebenso für Erwachsene mit ADHS.

Letzte Bearbeitung: 21.08.2017

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü